Kommunistische Partei Luxemburgs
http://herpet.net/spip.php?article266
Kein fairer Wahlkampf
Warum die KPL das Parteienabkommen nicht unterzeichnete
Dienstag, 18. April 2017

Am Freitag unterzeichneten sechs Parteien ein »Abkommen für einen fairen Wahlkampf«.

Die KPL nahm weder an den Vorbereitungssitzungen teil, noch unterzeichnete sie das Abkommen, das den Eindruck vermitteln soll, es stehe ein »fairer« Wahlkampf bevor.

Das ist eine Irreführung der Öffentlichkeit. Wieso sollte man von einem Wahlkampf sagen er sei fair, wenn die einen Parteien für den Wahlkampf über sehr große Geldbeträge verfügen, die KPL aber auf Spenden und Beiträge ihrer Mitglieder angewiesen ist?

Aus diesem Grund wird die KPL gar nicht in der Lage sein, auf großflächige Werbungen oder bezahlte Anzeigen im Radio, Fernsehen und Internet-Bereich zurückzugreifen, sondern sie wird einen bescheidenen Wahlkampf führen, während dem ihre Mitglieder freiwillig und ohne Bezahlung Flugzettel und Zeitungen verteilen und Plakate kleben werden.

Wer die KPL unterstützen möchte, kann sich über kpl@zlv oder über Tel. 44606621 melden. Wer sie finanziell unterstützen möchte, kann das tun über das Konto CCPL: IBAN LU33 1111 0138 4369 0000 mit dem Vermerk: »Don fir d’Wahlen«.

Kommunistische Partei Luxemburgs